ADAC-Test: Frankfurter Taxis mit miserablen Noten

TaxiDie Frankfurter Taxis haben beim ADAC-Test ausgesprochen schlecht abgeschnitten. Der Taxi-Test bewertete die Qualität der Fahrer. Dabei ging es um Fragen wie Freundlichkeit, eine sichere Fahrt und die Fähigkeit, den besten Weg zu finden. Der ADAC hatte die acht größten deutschen Städte getestet und Frankfurt erhielt die schlechtesten Bewertungen. Nur in der Mainmetropole erhielten gleich zwei Fahrer die Note „sehr mangelhaft“.

Die Gründe für die schlechten Noten

Einer der beiden Fahrer, der mit „sehr mangelhaft“ bewertet wurde, fuhr einen Umweg, der 73 Prozent zu lang war, gab zu wenig Wechselgeld heraus, erkundigte sich bei der Zentrale nach dem Weg bei der Zentrale und ignorierte eine rote Ampel. Der andere sah während der Fahrt fern und ignorierte die Bitte, den Ton leiser zu stellen, weil ansonsten das Bild verschwinden würde. Ein weiterer Fahrer wollte die Tester gar nicht mitnehmen, weil er schon seit zwei Stunden auf einen Fahrgast warte und sich das Ziel der Tester in Laufnähe befände.

Taxi-Vereinigung wehrt sich

Die Taxi-Vereinigung Frankfurt versucht, die Testergebnisse des ADAC zu relativieren. Täglich gebe es in der Stadt 20.000 Fahrten. Die Tester hätten lediglich 20 gemacht. Die schlechten Ergebnisse würden deshalb im „Promille-Bereich“ liegen, so Vereinigungschef Hans-Peter Kratz. Die schlechten Resultate und die konkreten Ereignisse, die zu diesen geführt haben, seien dennoch „ärgerlich“.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close