Light + Building 2014

Luminale_FrankfurtAm 30.3.2014 eröffnete Tarek Al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft und Energie, die Light + Building 2014. Das aktuelle Schwerpunktthema in diesem Jahr heißt „Explore Technology for Life – die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“. Über 2000 Unternehmen präsentieren sich in Frankfurt. Sie werden unter anderem zeigen, welche Energiespareffekte mit neuer Licht- und Elektrotechnik sowie der Automation und der intelligenten Vernetzung einzelner Elemente eines Gebäudes erreicht werden können. Die Sonderschau „Smart Powered Building – Ihr Gebäude im Smart Grid“ legt den Fokus auf den erweiterten Einsatz erneuerbarer Energien.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema „Mensch und Licht“, das sich mit den gesundheitlichen Auswirkungen des Lichtes auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Menschen beschäftigt. Das Trendforum präsentiert in Raumszenarien vier stilistische Hauptrichtungen, die Wohnwelten „constructed space“, „selected site“, „singular spot“ und „unaffected scene“.  Die Luminale bildet das Abend-Programm mit zahlreichen Lichtkunstwerken und Lichtinstallationen an öffentlichen und privaten Gebäuden, sowie an markanten Plätzen im öffentlichen Raum.

In diesem Jahr hat sich die Zahl der Aussteller für die weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik um sieben Prozent im Vergleich zum Jahr 2012 erhöht – ein Zeichen für die Dynamik, die diese Branche entwickelt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close