Nase von Restaurant-Besucher verhindert Schlimmeres

FlüssigstickstoffDie feine Nase eines Restaurant-Besuchers in der Voltenseestraße hat am vergangenen Wochenende möglicherweise Schlimmeres verhindert. Dem Gast fiel am Samstag Abend vor dem Betreten eines ansässigen Lokals ein süßlicher Geruch in der Luft auf. Weil er aus diesem nicht schlau wurde, alarmierte er die Behörden.

Problem auf nahem Firmengelände

Die Einsatzkräfte, die nach kurz nach 21 Uhr anrückten, konnten die Ursache für den merkwürdigen Geruch in der Luft schnell ausmachen. Verantwortlich war ein Flüssiggas-Behälter auf einem nahen Firmengelände. Aus diesem trat Stickstoff aus, da ein Ventil nicht richtig abschloss. Die Behörden informierten den Notfalldienst des Unternehmens. Dieser taute das Ventil, das durch den austretenden Stickstoff völlig vereist war, mit heißem Wasser auf, und beseitigte anschließend den Schaden. Der Austritt wurde so gestoppt, bevor er ernste Konsequenzen nach sich zog.

Pizzeria musste vorübergehend geschlossen werden

Dass die Polizei den Vorgang ernst nahm, zeigt der Umstand, dass die Behörden eine Pizzeria, die dicht bei der Firma gelegen ist, räumte und für die Zeit des Einsatzes komplett absperrte. Verletzt wurden so niemand. Ohne die feine Nase des Restaurant-Besuchers wäre der Stickstoff möglicherweise bis zum Montag ausgetreten.

Bild: Robin Müller (CC-BY-SA-3.0)

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close