Neue Koalition: Flughafenausbau wackelt

flugzeugCDU und Grüne verhandeln in Hessen über die Bildung einer gemeinsamen Landesregierung. Bis Weihnachten soll diese stehen. Haben die Gespräche über die Koalition Erfolg, so hat dies direkte Auswirkungen auf den Frankfurter Flughafen. So ist die Union bereits jetzt von ihrem unumstößlichen „Ja“ zum weiteren Ausbau des Airports abgerückt. Man strebe eine ergebnisoffene Prüfung an, heißt es stattdessen jetzt.

Besserer Lärmschutz scheint sicher

Die Grünen betonten, dass es auf jeden Fall zu einer Verbesserung des Lärmschutzes kommen werde, wenn sie sich an der Regierung beteiligen würden. So sollen längere Lärmpausen eingeführt werden, die über das Nachtflugverbot hinausgehen. Zudem sollten die Landebahnen in den Randzeiten (direkt vor 23 Uhr und direkt nach 5 Uhr) abwechselnd genutzt werden, um auf diese Weise zumindest das jeweils andere Gebiet zu entlasten.

Lärmdeckel kommt

Geeinigt haben sich beide Parteien bereits jetzt auf einen Lärmdeckel. Diese neue Grenze werde unterhalb der 700.000 Flugbewegungen liegen, die eigentlich zulässig seien, erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier. Die Grünen fügten an, dass es zusätzlich „weitere aktive Schallschutzmaßnahmen“ geben werde, um die Anwohner effektiver vor der Lärmbelästigung der startenden und landenden Maschinen zu schützen.

Bild: Dirk Vorderstraße, Flickr (CC BY 3.0)

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close