Neue Technik soll Flughafen-Lärm reduzieren

flughafen-laermDer Frankfurter Flughafen hat das sogenannte „Ground Based Augmentation System (GBAS)“ erworben. Die Erwartungen an die Laser-gestützte Technologie sind sehr hoch. Zum einen soll diese die Anflüge auf den Flughafen präziser und damit sicherer machen, zum anderen soll durch das neue System aber auch der Fluglärm bei den Anflügen reduziert werden. Denn durch GBAS soll es möglich sein, auch segmentierte und gekurvte Anflüge durchzuführen. Es wäre so möglich, Routen zu wählen, die nicht mehr direkt über die Einzugsgebiete führen. Als Konsequenz erhoffen sich Flughafenbetreiber Fraport und die Deutsche Flugsicherung (DFS) eine deutliche Reduzierung des Lärmpegels in den fraglichen Gebieten.

[sam id=3 codes=’false‘]

 

System ab 2014 im Einsatz

Allerdings wird es noch einige Zeit dauern, bevor die Bewohner direkt davon profitieren können. GBAS soll erstmals ab 2014 im Einsatz sein, wie Fraport und die DFS vereinbart haben. Fraglich ist es allerdings, wie viele Maschinen tatsächlich durch die neue Technologien auf den Boden geführt werden können. Die Flugzeuge brauchen hierfür nämlich eine Aufrüstung. Immerhin: Im A-380 und in der Boeing 747-8 ist diese bereits serienmäßig an Bord.

Bild: Dirk Vorderstraße, Flickr (CC BY 3.0)

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close