Höchster Altstadt – immer einen Besuch wert!

Der Stadtteil Höchst ist vor allem wegen dem früheren Konzern Hoechst AG bekannt. Höchst liegt im Westen Frankfurts und ist ein lohnendes Ausflugsziel. Seit 1972 steht die Höchster Altstadt unter Denkmalschutz. Eine durchgehende Fachwerkbebauung bietet einen interessanten Anblick. Wer also Frankfurt einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen will, kann gemütlich durch die mittelalterlichen Straßen bummeln und die dortigen Sehenswürdigkeiten besichtigen. Bauwerke wie der Bolongaro-Palast, das Maintor, des Alte Rathaus und der Zollturm stellen interessante Fotomotive dar.

Das Weiße Gold

Zerbrechliche Schönheiten bietet die Porzellanaussstellung im Bolongaro-Palast. Denn Höchst ist auch für seine Porzellanmanufaktur bekannt, die nach Meißen die zweitgrößte in Deutschland ist. Die über zweihundertjährige Tradition wird aufrecht erhalten, indem auch heute noch Kunstwerke aus dem „Weißen Gold“ gefertigt werden. In der Höchster Porzellanmanufaktur, die in der Palleskestraße liegt, können Besucher die Entstehung der Porzellane beobachten. Im Kornberger Haus sind Höchster Porzellane und Fayencen ausgestellt, die aus der Zeit des Rokoko bis zum Klassizismus reichen. An einem kalten Wintertag ist der Besuch der Ausstellung mit den weißen Kostbarkeiten eine interessante Alternative zur oft fehlenden weißen Pracht im Schnee. Einfach höchst interessant!

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close