Frankfurt für Städtereisende

In der Tourismusbranche ist es seit Jahren schon ein Trend: Die Städtereise. Anfang des Jahrtausends verzeichneten Städtereisen gar zweistellige Zuwachsraten und sie erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Eine Rolle spielt dabei das generell veränderte Urlaubsverhalten in den letzten Jahrzehnten: Wo früher ein großer Sommerurlaub die Reisenden für zwei oder gar drei Wochen nach Mallorca oder an die Adria führte, bestimmen jetzt mehrere Kurzurlaube mit Aufenthalten von wenigen Tagen das Urlaubsjahr. Die Veranstalter haben die Zeichen längst erkannt und bieten mittlerweile gesonderte Stadtreisekataloge und entsprechende Programme an.

Trips in die Metropolen Europas und der ganzen Welt sind dabei begehrte Reiseziele. Sicher hat die Entwicklung der „Billigflüge“ hierbei einen zusätzlichen Schub geliefert insbesondere, wenn es um außereuropäische und exotischere Ziele geht wie Dubai, Singapur oder Havanna.

Aber auch Abseits der Megacitys, Hauptstädte und Klassiker wie Paris, London oder Wien gibt es viel Kultur, Architektur und Geschichte zu entdecken und so ist es nicht verwunderlich, dass sich beispielsweise viele (auch kleinere)  Städte des ehemaligen Ostblocks mittlerweile zu beliebten Urlaubszielen gemausert haben. Kein Wunder, fand in Polen und der Ukraine doch die Fußball EM 2012 statt und Breslau wird europäische Kulturhauptstadt 2016.

Trips nach Frankfurt so beliebt wie nie

Deutschland steht als Urlaubsziel bei internationalen Reisenden der beschriebenen Entwicklung in nichts nach. Doch nicht nur Berlin, München und Hamburg sind touristische Highlights, wenn es um die Städtereise nach Deutschland geht: Ganz klar hat sich Frankfurt mittlerweile zu einem Touristenmagnet entwickelt, der jährlich Millionen Besucher in die Mainmetropole zieht.

Diesem Trend folgend gibt es in Frankfurt eine mannigfaltige Hotel- und Unterkunftslandschaft. Die Ansprüche der Städtereisenden an die Unterkunft sind dabei so unterschiedlich wie ihre Herkunft und nicht zuletzt geht es auch um das Reisebudget, dessen Dimensionen das Spektrum von Jugendherberge bis 5-Sterne-Hotel widerspiegeln. Auch hierbei gilt: Die existierende Nachfrage und ein entsprechender Markt, sorgen für Angebote auf Anbieterseite, die die Wünsche der Kunden erfüllen. Viele Hotels arbeiten eng mit Tourenveranstaltern zusammen, die dem Gast ein Programm bieten wie eine Stadtführung, Theater- oder Museumsbesuch und allerhand kulinarische Entdeckungen.

Und noch eine (inzwischen nicht mehr ganz so neue) Tendenz gibt es bei der Reise- und  Hotelplanung: Wo man früher im Reisebüro Kataloge wälzte oder eine persönliche Empfehlung aus dem Freundes- und Bekanntenkreis die Auswahl der Unterkunft bestimmte, geht das heutzutage bequem und vor allem sehr transparent im Web und das sogar oft mit zahlreichen Bewertungen, die die Auswahl zusätzlich erleichtern. Von Holidaycheck bis zu den Gelben Seiten gibt es online unzählige Möglichkeiten der Hotelrecherche für die Frankfurt-Reise.

Die Frankfurter Erbsensupp ohne Lederhose

Frankfurt strahlt auf die Besucher eine besondere Faszination aus, die man wahrscheinlich am Trefflichsten mit der „Vereinbarkeit von Gegensätzlichkeit“ beschreiben kann, die hier mehr als nur eine Stadtmarketingidee ist. Sie ist gelebte Wirklichkeit. Während die so oft zitierte bayerische „Symbiose von Laptop und Lederhose“ letztlich nur ein von der Politik gern aufgegriffener Spruch ist, passen am Main die scheinbar nicht kompatiblen Merkmale wie die Finanzwelt und der Ebbelwei am Ende des Tages doch ganz gut zusammen. Bezeichnend dafür ist ein Bild, das man beispielsweise jeden Dienstag und Donnerstag auf dem Kaisermarkt nahe des Hauptbahnhofs bestaunen kann. Hier stehen der Investmentbanker und der Müllwerker brav in der Schlange, um danach am Stehtisch die „Frankfurter Erbsensupp“ zu löffeln und ins Gespräch zu kommen. Das ist eben Frankfurt!

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close